Wir sind nicht nur für unser Tun verantwortlich, sondern auch für das, was wir nicht tun. Molière

Risikobeurteilung gemäß EU-RL 2006/42/EG, DIN EN ISO 12100 und/ oder Ihrer Produktnorm

​

Zitat Maschinenrichtlinie 2006/42/EG, Anhang I:

Der Hersteller einer Maschine oder sein Bevollmächtigter hat dafür zu sorgen, dass eine Risikobeurteilung vorgenommen wird, um die für die Maschine geltenden Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen zu ermitteln. Die Maschine muss dann unter Berücksichtigung der Ergebnisse der Risikobeurteilung konstruiert und gebaut werden. 

​

Thomas Neubert:

Der Gesetzgeber fordert die Risikobeurteilung vor der Konstruktion Ihrer Maschine!

​

Die „Erst“-Risikobeurteilung ist der Schritt zur inhärent sicheren Konstruktion

Alles was sicher ohne oder wenigen Gefährdungen konstruiert ist, muss im zweiten Schritt - kein teures Schutzsystem, oder im dritten Schritt - kein Warnhinweis auf Ihrer Maschine beziehungsweise Betriebsanleitung - organisiert werden.

​

Die t.neubert GmbH unterstützt Sie beim Realisieren der „Erst“-Risikobeurteilung, bei der Dokumentation und Sie erhalten praktische Tipps, wie die Risikobeurteilung in Ihrem Hause durchgeführt werden sollte.

Eine unserer weiteren Kernkompetenzen ist die Beratung zur inhärent sicheren Konstruktion, mechanisch und steuerungstechnisch (inklusive Pneumatik und Hydraulik).

​

​

Bedenke! Ein Schutzsystem kann umgangen oder manipuliert und eine Betriebsanleitung nicht gelesen werden!!!

​

Ihre Risikobeurteilung wächst mit Ihrem Projekt. In der Regel ist sie nach der Lebensphase „in Betrieb nehmen“ gemäß DIN EN ISO 12100 abgeschlossen. Für die Durchführung und Archivierung gibt es von Gesetzes wegen keine Vorgabe. Nur die Bestimmung, wie oben zitiert. Der Einsatz einer Software für die Unterstützung der Risikobeurteilung und des Konformitätsbewertungsverfahrens wird von der t.neubert GmbH als eher kritisch gesehen.

Während unseren Beratungen und Seminaren stellen wir Ihnen Excel-, beziehungsweise Wordvorlagen zur Verfügung, mit denen der komplette CE-Kennzeichnungsprozess durchführ- und planbar ist.

​

Ihre Risikobeurteilung ist des Weiteren die Grundlage für 

- die wesentliche Veränderung an Maschinen

- Gesamtheit von Maschinen, sicherheitstechnische Verkettung (ein CE für alle, oder alle ein CE :-)

- das Ermitteln vom „Stand der Technik“

​

Risikobeurteilung sollte nicht nur ausschließlich Ihr Konstrukteur (mechanisch, steuerungstechnisch, fluidisch) beherrschen, sondern vom Monteur, Vertrieb, Projekt- und Geschäftsleitung ebenso verstanden und umgesetzt werden.

​

Die Risikobeurteilung ist die Basis der CE-Kennzeichnung und somit eine der wichtigsten Informationen für den Unterzeichner der Konformitäts- oder Einbauerklärung.

Ihr Weg zur sicheren Maschine.pdf

Dienstleistungen CE

auf einen Blick.pdf

Ihre Ansprechpartnerin:

Karin Neubert,

Tel.: 0711 252440-52

eMail: kne(at)t-neubert.eu

t.neubert GmbH  Schönbergstrasse 23  73760 Ostfildern    Tel.: 0711 252440-10  eMail: info(at)t-neubert.eu Impressum

t.neubert GmbH  Am freien Feld 16       73669 Lichtenwald Tel.: 0711 252440-50